Startseite > Verflixt und zugeNÄHt > Ich muss nähen – und mag nicht…

Ich muss nähen – und mag nicht…


Es begab sich im Jahre 2007, dass ich meine Mutter fragte, was sie sich zu Weihnachten wünscht… Wie jede gute Mutter antwortete sie brav „Nichts, mein Kind! Ich hab‘ doch alles!“ Und wie jede gute Tochter zermarterte ich mir weiterhin das Hirn, bis mir die Erleuchtung kam: Ich nähe einen Hausanzug aus Nicky! Jawoll! Da ich das für mich selber auch schon gemacht habe, habe ich sowohl für die Hose als auch für das Oberteil einen Schnitt! Wow!

Also habe ich das Mütterlein gefragt, ob ihr denn so etwas gefiele und bekam Zustimmung! Leider wurde meine Frage, ob sie denn ein Maßband besäße, abschlägig beantwortet. 😦 Wir verblieben so, dass ich sie dann bei ihrem Weihnachtsbesuch bei uns vermessen würde und den Anzug dann nachreiche…

Den Stoff hatte ich schon bestellt, die Maße habe ich dann genommen, den Schnitt geändert – und jetzt mag ich nicht nähen! Hilfe, der Stoff ist sooooo häääääßlich!

Also, nicht der Stoff an sich; der ist sicherlich schön und wirklich kuschelig, aber die FARBEN!!!!!! *spei*

Oliv mit Blümchen und cognac – nichts, was der Sommertyp wirklich gerne in die Nähe seines Kleiderschranks lassen würde! Gut, meine Mutter ist auch kein Sommer und sie mag diese Farben und sie stehen ihr auch und unter diesen Gesichtspunkten habe ich den Stoff ja auch ausgesucht, aber ich bekomme schon die Krätze, wenn ich das auch nur nähen soll…

Mittlerweile habe ich wenigstens schon (!) die Hose fertig, aber das Oberteil harrt hier noch der Dinge, die da kommen mögen oder auch nicht. Es ist schon zugeschnitten, aber ich bin, was die weitere Verarbeitung anbetrifft, tendenziell lustlos. Könnte mich bitte mal jemand treten?

Advertisements
Kategorien:Verflixt und zugeNÄHt Schlagwörter: , ,
  1. 4. Februar 2008 um 22:17

    *TRET*
    du schaffst das! augen zu und durch 😉
    gut, nicht wirklich, ist ungut beim nähen, aber: hey, die hose ist schon fertig.
    los, mach hin, näh das oberteil und dann hast du den hässlichen stoff aus dem haus!
    ist das kein anreiz? 😉

  2. 4. Februar 2008 um 23:05

    ich musste mal was in hellblau nähen!!! grausam.

    wie wäre es damit: transparentpapier auf ne brille kleben, vielleicht in rosa? oder blö? das verändert das olive und die nadel flutscht wieder.

    oder hast du noch so ne gelb/rote pappbrille aus den vorzeiten des 3-d-films? auch das müsste gehen.

  3. 5. Februar 2008 um 10:00

    Wie heisst es bei den Peanuts immer: *boot*

    Tief Luft holen, schnell vernähen und Dich danach mit einer schönen Sommerfarbe beruhigen. Ein schönes blaues oder so Shirt. Hm?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: