Startseite > NÄHbenbei bemerkt > Nur Geduld?

Nur Geduld?


Geduld war noch nie meine Stärke. Die Länge meines Geduldsfadens liegt im Mikrometerbereich und ich habe ein ziemlich hitziges Gemüt.

Während ich vor 20, 25 Jahren eher ungeduldig war, wenn es darum ging, dass Sachen endlich passieren sollten, bemerke ich mit fortschreitendem Alter eine wachsende Ungeduld mit meinen Mitmenschen. Man kann es auch Intoleranz oder beginnenden Seniorenindividualismus (vulgo: Altersstarrsinn) nennen, aber wie es unsere englischsprachigen Freunde so schön ausdrücken: „I don’t suffer fools gladly!“ Leider fehlt mir auch die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann!

Es geht mir auf den Keks, wenn ich mit einem Anliegen irgendwo anrufe, den Sachverhalt schildere (ja, ich bin fähig, in kurzen, klaren deutschen Sätzen mich verständlich auszudrücken!) und dann eine Rückfrage kommt, die mir zeigt, dass mir von Anfang an kein Schwein zugehört hat!

Mich nerven Leute, die nicht sagen, was sie wollen, aber dann beleidigt sind, wenn meine PSI-Kräfte nicht ausreichen, um ihre Gedanken zu lesen.

Mich kotzen Leute an, die versprechen, irgendwelche Sachen zu erledigen, es dann aber nicht tun, so dass ich es dann um 5 vor 12 (besser noch: 5 nach 12) wieder selber wuppen muss.

Erwachsene Menschen, die „Burtzeltach“ und „Herzlichen Glühstrumpf“ sagen und nur in Diminutiven sprechen, lösen bei mir eruptives Erbrechen aus! Ganz supi-ehrlich!

Ich finde Leute unmöglich, die alles im Leben nur aus ihrer Sicht betrachten, ohne das Große und Ganze zu sehen. Man muss nicht mit der politischen Führung unseres Landes einverstanden sein (bin ich auch nicht), aber bei allem nur zu jammern, weil man selber von irgendeiner Maßnahme betroffen ist und an allem sind die Anderen schuld und überhaupt ist das Leben so grausam und der Staat möge das doch bitte alles regeln – ÄTZEND!!!!

Ich hatte ja mal den Ehrgeiz, mich politisch (auf kommunaler Ebene) zu engagieren, aber mittlerweile bin ich auch hier komplett desillusioniert. Entscheidungen werden nicht zum Wohle der Bürger getroffen, sondern alles ist irgendwie Verhandlungsmasse, um Posten und Pöstchen, Ansehen und Macht für sich selber oder die Partei herauszuschlagen. Ich schmeiß das alles hin – dafür ist mir meine Zeit zu schade! Brauche ich nicht fürs Ego!

Und wer gibt Leuten eigentlich das Recht, mich dauernd mit irgendwelchen Ratschlägen zu überschütten? Meistens sind es Leute, die ein ganzes Ende dümmer sind als ich (ja, das kommt jetzt arrogant rüber, aber das ist mein Blog und ich kann schreiben, was ich will!), aber sie maßen sich an, mir zu erzählen, wie ich dieses und jenes besser oder anders machen kann. Ungefragt! Ich selber gebe mir allergrößte Mühe, anderen keine ungefragten Ratschläge zu erteilen! Und ich bilde mir ein, nicht so zu wirken, als könne ich nicht bis drei zählen und ich bin auch keine 14 mehr, aber trotzdem meinen einige – insbesonders männliche – Mitmenschen, dass ich ohne ihre Hilfe absolut lebensunfähig bin und echt nicht weiß, wo’s lang geht! HALLO? Geht’s noch?

Ganz besonders weit oben auf meiner derzeitigen Hassliste steht die Werbung. Wer denkt sich denn diesen ganzen Mist aus? Ja, es gibt auch wirklich gute und witzige Werbung, aber ganz ganz Vieles ist einfach gequirlter Quatsch: Ein blondes Blödchen stellt einen Krug mit Milch, ein Glas Honig und eine Garbe iregndwelcher Ähren in den Kühlschrank, bleibt ein Weilchen davor stehen und betrachtet ihre Maniküre und schwupps, beim erneuten Öffnen des Kühlschrankes finden sich darin Kinder-Milchschnitten! MÜLL!

Ein bescheuerter Schokopudding mit Sahne wirbt damit, dass er jetzt so superlecker ist, weil er direkt nach dem Füllen frischeversiegelt wird. Toll! Was habe die bis jetzt immer gemacht? Den Kram in die Ecke gestellt und nur einmal die Woche die Becher verschlossen? MÜLL!

„Mama, können Kühe eigentlich fliegen?“ „Ja, wenn ihre Milch so leicht ist, dass sie nur 1,5 % Fett hat!“ HILFE!!!!

Von der unsäglichen Saturn- und MediaMarkt-Werbung gar nicht zu reden! Ich könnte jedes Mal schreien, wenn diese „Jetzt sparen Sie die Mehrwertsteuer!“-Aktionen sind. „Ohne 19% MwSt! Sparen Sie 19 %!“ Ja, was denn nun? Können die alle nicht rechnen? Oder gehen die davon aus, dass ihre Zielgruppe es nicht kann? MIST!

Wenn das so weitergeht, bin ich spätestens mit 50 eine absolut unausstehliche Misantrophin!

Advertisements
Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter:
  1. 21. März 2008 um 20:42

    Manchmal hat man den Eindruck, andere wollen einem das Gehirn aufweichen. :/

  2. nosupermom
    21. März 2008 um 20:47

    Das hast du jetzt schön gesagt! 😆

    Und da ich mich ungerne manipulieren lasse, werde ich dann recht ungehalten. 👿

  3. ch
    21. März 2008 um 22:15

    ui. jetzt muss ich ganz schnell mal nachdenken, ob ich brav war *grübel*
    ich hätte da noch das lobbying hinzuzufügen, zu dem ich beruflich verpflichtet bin. leute hintenrumheben und ihnen noch den eindruck geben müssen, sie wären selbst auf diese überaus genialen ideen gekommen. würg.
    aber ob ich jetzt brav war, weiß ich wiederum echt nicht mehr. das ist das gute am alt werden. the right to be senile! *g*

  4. 22. März 2008 um 15:58

    sowas habe ich im augenblick auch, und zwar mit meiner versicherung. die sind zu dämlich, mir einen zuviel bezahlten beitrag zu erstatten. *gnarf* das zieht sich jetzt schon seit fast acht wochen hin!

    ein echter werbe-dauerbrenner: vanish oxi-dingsbums. yeah! bitte, ich möchte auch so einen waschmaschinentrocknerkombiautomat aus dem das t-shirt dann sauber, trocken UND GEBÜGELT rauskommt!
    und ich möchte gerne probepäckchen mit papiertaschentüchern verteilen an ALLE kinder, die in der werbung vorkommen. die näseln nämlich alle. BITTE, putzt denen doch vorher mal die nasen. das ist ja erbärmlich. bäh.

    schön finde ich die jägermeister-werbung mit den hirschen an der wand. nicht, daß ich jägermeister mag oder kaufe, aber die werbung ist wenigstens lustig.

  5. nosupermom
    22. März 2008 um 16:12

    Kinder in der Werbung sind eh doof! Ich finde die allermeisten so dermaßen bescheuert (ausgenommen Babies, die nur da liegen und niedlich gucken)! Wenn meine so sprechen und sich so benehmen würden, dann bekämen die mehr Schläge als zu essen!

    Note an den eventuell mitlesenden Kinderschutzbund: Das war jetzt eine rhetorische Übertreibung, okay?

  6. kazw, southern
    22. März 2008 um 22:17

    überhaupt sind in der werbung jetzt lispelnde menschen in. gerade der vanish oxy heini. total nervig. was früher unmöglich war ist heute sexy. und was ist morgen?

    ich hätte gerne mal ne werbung mit meinen schülern. die könnten mal ne finanzspritze vertragen. was schwimmt denn noch in mylch?

  7. sany
    23. März 2008 um 21:56

    das, was mir schon seit monaten unter den nägeln brennt, hast du formuliert!
    gerade die werbebranche ist dafür der beste beweis!

    gruß
    sany

  8. 24. März 2008 um 21:10

    … habe dich eben über Ravelry entdeckt – was ein genialer und zutreffender Beitrag – spitze! Das mit dem Glühstrumpf z.B. kenne ich auch – ich habe Menschen in meinem Bereich, die grundsätzlich nur „Häbbie Börsdieh“ und „Häälooo“ und ähnlich tolles von sich geben können (übrigens wird das teils auch so geschrieben – is´natürlich nur ein Dschok *lol*). Die von dir beschriebenen Telefonate kenne ich auch. Noch schlimmer finde ich fast, wenn ich wo lande, dem/der ich mein Anliegen schildere und man mich erstmal ganz ruhig und sinnig erzählen lässt, bis dann irgendwann kommt „jo – da gebe ich dann mal an den Kollegen weiter“. Werbung – sprichst du mir aus der Seele … mich hat das 3.898.786te „ge*z ist ge*l“ irgendwann agressiv gemacht. Das wurde ja jetzt „ersetzt“ durch „wir hassen teuer“ oder so ähnlich. Auch nicht viel besser. Zwischenzeitlich gelingt es mir immer häufiger, bei Werbung die Ohren abzuschalten – oft schalte ich dann auch eine Weile den Ton ab. In jedem Fall toll, dass du dir Luft gemacht hast.

    Viele Grüsse;
    Anja

  9. nosupermom
    24. März 2008 um 21:39

    Ich kann gar nicht sagen, wie gut das tut, hierzu Zustimmung zu erfahren. Ich dachte schon, dass ich mich mit dem Beitrag voll in die Nesseln setze…

  10. 25. März 2008 um 13:29

    Sehr gut! Anea – Du hast mir aus der Seele geredet. Ich fürchte ja schon so ein bisschen die Zwangsverniedlichung, die mit einem Kind einherzugehen scheint (Das Köpfchen schützen, die Ärmchen in die Zwangsjacke, die Füßchen massieren… *kotz*). Mal sehen, wie resistent ich nach dem Geburtshormonschock bin!

    Im Urlaub habe ich das erste Mal seit ähm zwei Jahren? wieder Fern gesehen und damit auch gelegentlich Werbung. Was für ein Sch***. Am schlimmsten fand ich die Werbung mit Papa am Herd, der nicht wusste, wie er ein Ei trennt (oder sowas) und die Tochter, die dann mal flockig den Pizzadienst anruft – irgendwas von Arcor oder Telekom oder so. Wer hat sich DAS denn ausgedacht? Ü-Bel. Danach habe ich mich nur noch auf die Zoo-Sendungen auf ARD und den dritten Programmen beschränkt, wenn mein Göga seinen großen Auslauf genommen hat. Und hauptsächlich gelesen.

  11. nosupermom
    25. März 2008 um 14:42

    Ach, wenn sie ganz klein sind, kommt das ganz automatisch – die haben nun mal wirklich ein Köpfchen und Ärmchen; anders kann man das gar nicht beschreiben… 😛
    Aber ich habe niemals nicht mit meinen Kindern in der Babysprache gesprochen (kein in-die-heia-gehen, kein atta-gehen, kein wauwau und dergleichen Sch*** mehr) und als sie dann etwas größer waren und meine Schwiemu mit so nem Quatsch kam, haben sie nur verständnislos mit großen Augen geschaut…. Schön!

  12. 23. September 2008 um 22:18

    hab mich auch grade zufällig über diverse andere blogs zu dir geklickt… und du sprichst mir aus der seele ^^ was die kinder angeht, kann ich nich mitreden (bin 21 und hab selber noch keine), aber besonders die telefongespräch-situation und das mit den ratschlägen kenne ich… wenn ich hilfe brauche, frage ich danach, und sonst bin ich durchaus fähig, selber zu denken! ^^

    Gruß

    Marie

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: