Gelesen


Ich habe ja bis jetzt außer Strickbüchern hier noch keine Bücher vorgestellt, oder? Dabei bin ich ja die Ober-Leseratte, die mit nem Buch in der Hand neben dem Kochtopf steht und liest, während sie darauf wartet, dass das Nudelwasser kocht… 😉

Na, jetzt habe ich eins verschlungen, dass ich euch nicht vorenthalten möchte:

Verblendung

Wieder mal ein schwedischer Autor.

Das Buch fängt etwas zäh an und ich habe mich wirklich gefragt, ob ich das sechshundert-ungerade Seiten durchhalte, aber dann kommt es in Schwung und geht richtig ab!

Der Wirtschaftsjournalist Mikael Blomkvist verliert seinen Prozess gegen einen Industriellen, der ihn wegen Verleumdung anzeigt und wird zu einer Geld- und Haftstrafe verurteilt.

Ein anderer Industrieller beauftragt die etwas – ähm – andere Ermittlerin Lisbeth Salander, einen Hintergrundbericht über Blomkvist zu erstellen. Er will Blomkvist einstellen, um den Mord an seiner Enkelin, der vor 43 Jahren geschah, aufzuklären. Unter dem Deckmantel der Recherchen zu einer Familienchronik. Als Lohn bietet er ihm Informationen über die Machenschaften von B.s Prozessgegner und somit die Wiederherstellung B.s guten Rufs.

Blomkvist recherchiert, und was er aufdeckt, ist grausam. Er holt sich Salander mit ins Boot, um Unterstützung zu haben.

Blomkvist und Salander sind Protagnisten, denen man zwar Sympathie entgegenbringt, aber nicht solche völlig unrealistischen Do-Gooder, die nichts falsch machen können. Figuren mit Ecken und Kanten, an denen man sich auch reiben kann. Und wer sehr zartbesaitet ist, sollte doch lieber was Anderes lesen…

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, bevor ich fertig war und werde die nächsten beiden Bände aus der Serie ebenfalls kaufen. Leider ist der Autor Stieg Larsson vor 4 Jahren gestorben, so dass es bei drei Bänden bleiben wird…

Advertisements
Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter: ,
  1. 6. Oktober 2008 um 07:30

    Dankeschön Annette! Das ist doch mal ein Buchtipp 🙂 – wo ich doch sooooo wenig ungelesene zu liegen habe 😆

    glg und eine angenehme Woche wünscht Sunsy

  2. Eva
    6. Oktober 2008 um 13:45

    Du Glückliche hast erst den ersten Teil gelesen und noch zwei Teile vor dir?! Als professionelle Vielleserin würde ich mal sagen, dass diese Trilogie das beste ist, was in den letzten Jahren an Thrillern geschrieben wurde. Also viel Spaß beim Weiterschmökern!
    LG Eva

  3. nosupermom
    6. Oktober 2008 um 14:01

    Ja, Eva, den Eindruck, dass das zum Besten gehört, hatte ich auch – und ich lese nicht wenig…

  4. nosupermom
    6. Oktober 2008 um 17:55

    So! Heute Nachmittag bin ich in den Buchladen gestürmt und habe mir den zweiten Band gekauft! Will! Lesen!
    (Auf den dritten warte ich dann, bis er als TB rauskommt…)

  5. 6. Oktober 2008 um 20:46

    oh das hört sich spannend an..ich liebe Bücher die mich von Anfang an gefangen halten und das scheint so eine Story zu sein. Dazu kommt das ich Wallander liebe und blind den skandinavischen Autoren vertraue 😆

    Danke für den Tipp
    ♥ Bonafilia

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: