Startseite > NÄHbenbei bemerkt > Ja, wer schreibt mir denn da?

Ja, wer schreibt mir denn da?


Ich werde noch wahnsinnig! Mein Outlook spinnt so dermaßen und ich finde nicht heraus, woran es liegt!

Ich habe mehrere POP3-E-Mail-Konten (5 Stück), davon zwei bei GMX (ein Konto mit einem untergeordneten Zweitkonto).

Die GMX-Konten haben – sagen wir mal – die Adressen

123@gmx.net und
xyz@gmx.net

123 ist meine offizielle „seriöse“ Adresse, die auch mein Standard-Konto ist, und xyz ist die Nosupermom-Adresse.

Wenn ich nun Mails an die 123-Adresse bekomme und auf diese antworten / diese weiterleiten will, dann passiert es manchmal (nicht immer!!!), dass die Antwort / Weiterleitung unter der xyz-Adresse erfolgt, ohne dass ich dies eingestellt hätte.

Auch umgekehrt ist dies manchmal (nicht immer!!!) der Fall.

Mir erschließt sich leider die Logik dahinter nicht und daher weiß ich auch nicht, wie ich das abstellen kann. Ich möchte nämlich nicht wirklich, dass meine „seriösen“ Mails mit der Nickname-Adresse rausgehen und manchmal vergesse ich eben doch, darauf zu achten und das Konto zu ändern.


Advertisements
Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter:
  1. 1. Februar 2009 um 20:46

    welche der emailadressen hast du denn als standard-absenderadresse eingegeben?

  2. nosupermom
    1. Februar 2009 um 21:50

    Die 123@gmx.net-Adresse!

    Seit OL2003 ist es auch so, dass beim Antworten / Weiterleiten immer das Konto verwendet wird, mit dem die Nachricht empfangen wurde.

    Eigentlich… 👿

  3. 1. Februar 2009 um 23:29

    Ich schreibe mir seit Neustem immer selber Spammails. Bei mir landen welche im Postfach mit MEINER GMX Adresse, die mir obskure Dinge verkaufen wollen. Na toll…

  4. 2. Februar 2009 um 00:55

    Nun ja, ich kenne outlook nicht, zugegeben.
    In meinem mail Programm steht direkt unter der Betreffzeile „gesendet von“ und per Listenpfeil kann ich dann den account aussuchen, von dem aus ich senden möchte. Das kontrolliere ich jedes mal. Ich verlasse mich nie auf Voreinstellungen! Check und doublecheck. Ich glaube, ich bin ein Kontrollfreak. 🙄
    War das jetzt hilfreich? Nicht? Ich hab’s geahnt.

  5. 2. Februar 2009 um 14:39

    Hmmm, ich hab auch 2 gmx-Adressen, wobei ich die eine (untergeordnete) überhaupt nicht mehr verwende. Es gab immer irgendwelchen trouble, wenn ich nicht über das gmx-Formular geantwortet, sondern über ein Mailprogramm gegangen bin (egal welches). Inzwischen habe ich 3 Mail-Adressen bei unterschiedlichen Anbietern, die über den Donnervogel von Mozilla prima zu händeln sind. Eben das kann ich dir auch empfehlen 🙂
    glg, Sunsy

  6. 2. Februar 2009 um 15:09

    @kerstin: ich schreibe mir neuerdings auch von meiner gmx-adresse zu meiner anderen gmx-adresse spam-emails. weisst du an was das liegen kann? kann man das unterbinden? Hm.

  7. nosupermom
    2. Februar 2009 um 15:18

    @Kerstin und Leah: Das habe ich auch, aber das stört mich nicht sooo doll. Das andere ist viel nerviger.

    Okay, es gibt noch ärmere Tröpfe: Habe beim Googeln einen Fall gefunden, wo Outlook selbstständig den Empfänger der Nachricht ändert – nach dem Absenden 😯

  8. 2. Februar 2009 um 20:57

    @Leah Das ist bei mir auch ein relatives neues Phänomen. Sonst war GMX eigentlich immer sehr gut beim Abfangen von Spam. Und ich habe dort drei Mailadressen.
    Ich finde es schon blöd, wenn man Spam mit der eigenen Mailadresse bekommt. Sicher, es gibt schlimmeres.

  9. Frau Argh
    2. Februar 2009 um 23:03

    ja…z.b. wenn man eine bewerbung von der seriösen gmx-adresse schreiben will und die aber mit frauargh ankommt und mein neuer potenzieller arbeitgeber gleich mal meinen wunderbaren blog findet *hust* wäre sicher eher wenig hilfreich *argh* gut, dass ich nicht outlook benutze…

  10. nosupermom
    2. Februar 2009 um 23:10

    Ja, genau das dachte ich auch! Gut, dass ich derzeit keine Bewerbungen schreibe. Aber es ist auch so schon blöd genug… Es ist ja nicht so, dass ich die Aufmerksamkeitsspanne einer Dreijährigen habe, aber manchmal soll es doch schnell gehen und – zack – ist wieder eine Nosupermom-Mail dahin unterwegs, wo sie nicht hin soll.

    Aber wenn ein potenzieller Arbeitgeber deinen Blog läse, dann könnte er dir gleich ein realistische Jobangebot machen… Künftige Reinfälle wären ausgeschlossen! 😀

  11. 2. Februar 2009 um 23:20

    Das wäre doch eine super Bewerbung…. NO SUPERMOM bewirbt sich bei Ihnen. 😀

  12. nosupermom
    2. Februar 2009 um 23:26

    Ein echter Eye catcher. Und definitiv ein Alleinstellungsmerkmal… 😆

  13. 3. Februar 2009 um 14:02

    hrhrhr … eigentlich ein ganz wilder gedanke …. *hust*

  14. 27. Februar 2009 um 18:09

    Gut!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: