Startseite > NÄHbenbei bemerkt > Nouvelle cuisine

Nouvelle cuisine


für’s Pausenbrot?

Jeden Morgen quäle ich Muffeltier mich um 6 Uhr aus dem Bett, um den lieben Kindelein ein leckeres Frühstück und ein feines Pausenbrot zu machen.

Okay, das Frühstück ist ganz profanes Müsli, aber fürs Pausenbrot werden Vollkorn-Toastbrötchen getoastet und nach den persönlichen Vorlieben der feinen Herren belegt.

Sohn1 wünscht keine Butter (und auch keine Margarine, keinen Quark, keinen Frischkäse…), also kommt als „Haftcreme“ Tomatenmark drauf. Darauf ein Salatblatt oder ein paar Scheiben Gurke, eine Scheibe Käse und noch ein, zwei Scheiben Salami oder Schinken oder…

Und dann gibt es noch Obst oder Gemüse dazu. Apfel geht derzeit nicht, da angeblich die Schale sich in der Spange verhakt. Banane geht auch nicht – ohne Angabe von Gründen. Also gab es heute Tomaten. Kleine niedliche Cocktail-Strauchtomaten. Eine ganze Rispe.

Und dann bringt das Kind mir heute mittag die Brotbox wieder mit und beschwert sich, es habe einen solchen Hunger gehabt, aber nichts essen können, da von der Tomatenrispe sich irgendwelche Kelchblätte gelöst haben und jetzt am Käse kleben. 😯 WTF? (wie die liebe Schildmaid jetzt sagen würde…. 😀 ) Was das denn solle? Das sähe nicht gut aus! Und ob ich da nicht künftig was machen könnte, z.B. das Pausenbrot noch einmal extra einwickeln? Oder die Tomaten? Oder? Und überhaupt…

Hallo-ho? Noch was? Vielleicht noch ein Origami-Pferd aus dem Salatblatt falten? Oder à la chinoise einen Blumenstrauß aus einer Mohrrübe schnitzen?

Dieses Kind hatte schon immer solche Ansprüche. Früher, als noch kleiner war, mochte er gerne Banaen-Grießbrei. Natürlich nicht aus der Tüte… Und weil ich ihn lieb habe, habe ich ihm einmal mit Zimtzucker ein Herz auf den Grießbrei gestreut. Das gefiel. Und wurde auch dann regelmäßig eingefordert. Und dann wuchsen die Begehrlichkeiten: ein Gesicht sollte es sein, dann ein Pferd, dann ein Ritter auf dem Pferd – kurz bevor ich soweit war, einen VHS-Kurs für „Grießbrei-Dekorationen – leicht gemacht“ oder „Die hohe Kunst des Zimtzucker-Airbrushings“ zu geben / zu belegen, ließ der Run auf die süße Papmpe nach…

Morgen kann ich ihm vielleicht mal zeigen, wie man Krümel jeder Art (auch Tomaten-Kelchblätter) von der Käsescheibe einfach wieder abprokelt…

Advertisements
Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter: , ,
  1. 4. Februar 2009 um 22:43

    Herr Schuhbeck (der Alfons) hat u.a. folgenden Vorschlag für das Pausenbrot:

    „Kürbisaufstrich: Kürbis und Zwiebel in möglichst kleine Würfel schneiden, in etwas Öl glasig anschwitzen mit einem Schuss Orangensaft ablöschen, eine Ingwerscheibe und einen Zimtsplitter einlegen, den Saft einköcheln lassen, Zimt und Ingwer wieder entfernen, mit einer Prise Curry, Salz und Pfeffer würzen und mit Frischkäse verrühren.“

    Da hat doch wohl jede Mutter morgens noch 5 min. Zeit für 😉

  2. nosupermom
    4. Februar 2009 um 22:53

    Ja, nee, is klar! Und für die zweite Pause gibt’s dann ein halbes Hechtschaumklößchen im Kresserand – alles frisch zubereitet von „Chez Maman“!

    Oder vielleicht denkt der gute Alfons, dass ich das Pausenbrot erst herrichte, wenn der feine Herr schon in der Schule weilt und es ihm dann – just in time – zum Pausenklingeln anliefere?

  3. 4. Februar 2009 um 23:00

    Ich merke gerade, wie sehr ich doch zu beneiden bin mit meinen Rabauken… Natürlich gab es auch bei uns mal Zoff, aber es wurde prinzipiell gegessen, was auf den Tisch kam oder in die Schule. Mal gab es auch so etwas wunderschön Zubereitetes wie bei dir, mal einfache Pausenbrote. Mal gab es Milchschnitte dazu, mal eine Minitüte Gummibärchen, mal nix. Einzig später meine Jüngste machte mir Sorgen, als sie partout meinte, zu dick zu sein, nur noch 1/2 Apfel pro Tag aß und diesen auch noch erbrach… zum Glück hat sie sich wieder eingekriegt, bevor ich sie ins Krankenhaus einweisen ließ – sie sah nur noch aus wie der Tod persönlich 😦 – Inzwischen findet sie sich auch nicht mehr hässlich… sei also froh, dass du Jungs hast. Mädchen denken viel zu viel 😉

  4. 4. Februar 2009 um 23:05

    Freilich.. und das Lorbeerblattel nicht vergessen. 😀 Das liebt der Herr Schuhbeck. 😉

    Hast du nicht die handbestickte Damastserviette zum Pausenbrot gepackt? Tz.. wie sollen aus deinen Söhnen nur anständige Menschen werden, die gesittet tafeln?

    Ich überlege grade, welche zauberhaften Motive man mit Zimtzucker airbrushen könnte. ( Wobei, die Vorstellung, sowas auf Bananenpamp? o.O Öh.. ne, Zimtzucker kommt bei mir nur auf Milchreis.. den von MUTTI! :D)

  5. 4. Februar 2009 um 23:07

    Ähm… selbst schuld.
    Lass ihn 1-2 Tage Hunger haben, dann wird er merken, dass man die Blätter entfernen kann. Dafür hat die Evolution uns Finger gegeben. Bin ich da zu krass?
    Vielleicht kommt das auch daher, dass es bei uns keine Extrawürste gab. Als ich meine Ernährung auf vegetarisch umstellte, konnte ich halt das Gemüse und die Kartoffeln essen. Punkt. Wenn ich was anderes wollte, dann musste ich eben selbst machen.

    Deine Kinder sind doch schon aus dem Kindergarten raus oder? Wenn es ihnen nicht passt, dann gibt es eben nur noch einfach-Brot und ne Möhre oder so. Wer nicht will, der hat schon!

  6. nosupermom
    5. Februar 2009 um 11:12

    Bei uns wird auch prinzipiell gegessen, was auf den Tisch kommt. Und die Jungen essen auch wirklich gut!

    Und wenn er das nicht essen will, dann lässt er’s! Nee, Tini, da bist du nicht krass! Ich nehme schon auf Vorlieben Rücksicht und wenn einer partout keine Leberwurst mag, dann kriegt er auch keine aufs Brot. Ich bin ja kein Sadist.

    Aber ansonsten? Der fällt nicht vom Fleisch.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: