Startseite > NÄHbenbei bemerkt > Es lebe das Konjunkturprogramm

Es lebe das Konjunkturprogramm


Dank der Wirtschaftskrise (Ein Hoch auf das Konjunkturprogramm!) schießen jeden Tag neue Baustellen wie Pilze aus dem Boden der Republik.

Grundsätzlich ja sicherlich sinnvoll, aber vielleicht könnte man diese Baumaßnahmen besser aufeinander abstimmen, bevor man die Bürger der Republik in den Wahnsinn treibt!

Heute Morgen habe ich geschlagene 30 Minuten für 5 km gebraucht, weil die Bundestraße statt zweispurig (was morgens schon nicht wirklich reicht und immer zu Stop-and-Go führt) nur noch einspurig war (und das auch die nächsten 2 Monate bleibt!), da der Belag erneuert werden muss. Na ja, ich habe schon deutlich schlechtere Straßenbeläge gesehen; bislang sind mir da keine Spurrillen oder Schlaglöcher unangenehm aufgefallen…

Es stand auch in der Zeitung, dass man die Baustelle weiträumig umfahren soll. Allerdings: Auf der Ausweichroute durch den Ort wird ebenfalls gebaut (mit Vollsperrung und Umleitung durch ein schmales Nebensträßchen (eine kopfsteingepflasterte Stoßdämpfer-Teststrecke). Und da staut es sich genauso, wie ich später am Vormittag feststellen musste. Die Strecke ist zwar einen Tick kürzer, aber ich brauchte für den Weg trotzdem 25 Minuten. Und diese Baustelle besteht noch bis 2010 oder so! Argh!

Advertisements
Kategorien:NÄHbenbei bemerkt
  1. tintenklex
    15. Mai 2009 um 18:55

    Oh ja, es tut sich was im Staate :)))

  2. 15. Mai 2009 um 21:40

    mmhh, derzeit alle Sch…e Deine Elli?

    • nosupermom
      15. Mai 2009 um 21:43

      Das ist sehr treffend ausgedrückt! :mrgreen:

      • 15. Mai 2009 um 22:09

        wollen wir wetten, das mein Tag blöder war als Deiner?

        • nosupermom
          15. Mai 2009 um 22:12

          Oje! Da mein Tag bis auf die Baustellen-Party ziemlich gut war, glaube ich dir das mal! Ist was Schlimmes?

          • 15. Mai 2009 um 22:43

            ich hab im blog dazu geschrieben. Keine guten Nachrichten heute…

            • nosupermom
              15. Mai 2009 um 22:55

              Ich hab’s gerade gelesen! Ich drück dich mal in Gedanken! 😦

  3. Frau Argh
    15. Mai 2009 um 23:33

    hier auch – baustelle bis 2012 oO und das an einer stelle, die morgens eh immer schon der horror ist…halleluja…-.-

  4. 17. Mai 2009 um 21:18

    Im Radio haben sie gesagt, dass die Baufirmen die ganzen Aufträge gar nicht so schnell abarbeiten, wie sie sie dieses Jahr kriegen. Also wird abgesperrt, eingezäunt, umgeleitet – und nicht gearbeitet. Und wenn dann irgendwann in ein paar Wochen/ Monaten/ Jahren (?) mal die Zeit da ist, dann wird auch endlich mal der Straßenbelag erneuert.
    Wahnsinnig tolle Idee. Mir erschließt sich ja auch nicht ursächlich was diese ganzen Straßenbauprojekte die Konjunktur so unheimlich ankurbeln sollen…

  5. 19. Mai 2009 um 22:11

    Ich habe da ein Stöckchen für dich ^^

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: