Startseite > NÄHbenbei bemerkt > Der besinnliche Spruch zu Weihnachten

Der besinnliche Spruch zu Weihnachten


Ich bin ja bekennender Weihnachtshasser und kann dem ganzen Brimborium gar nichts abgewinnen. Erschwerend kommen noch die Zwangs-Verwandtenbesuche hinzu samt der ach-so-interessanten Gespräche über Hinz und Kunz.

Und von allen Seiten kommen die Briefe und Karten und E-Mails mit den erbaulichen Jahresend-Sprüchen. Da kann dieser Blog ja nun wahrlich nicht aus der Reihe tanzen und daher lasse ich euch auch was zum Lesen hier:

Wir alle stricken unser Leben jeden Tag ein Stück weiter.
Die einen stricken liebevoll und sorgsam, und du merkst,
es bereitet ihnen Freude, ihr „Lebenswerk“ zu gestalten.
Die anderen stricken mühevoll und ungern, und du merkst,
es kostet sie viel Kraft, ihr „Leben“ jeden Tag neu aufzunehmen.

Manche wählen ein kompliziertes Muster,
andere ein ganz schlichtes.
Oft ist es ein buntes Maschenwerk,
oder aber ein Stück in tristen, eintönigen Farben.
Nicht immer können wir die Farben selbst wählen,
und die Qualität der Wolle wechselt,
mal weiß und flauschig weich, mal grau und kratzig.

Und öfter lässt man eine Masche fallen.
Oder sie fällt ohne unser Zutun… und zurück bleiben Löcher
und unvollständige Muster.
Manchmal reißt der Faden und es hilft nur ein dicker Knoten.
Wenn wir unser Leben betrachten,
wissen wir genau, welche Stellen das sind.

Es wird für Menschen ein ewiges Geheimnis bleiben,
wieviel Lebensfaden uns noch zu verstricken bleibt.

Du hast die Nadeln in der Hand,
du kannst das Muster wechseln, die Technik oder das Werkzeug.
Nur aufribbeln kannst du dein Leben nicht,
auch nicht ein winziges Stück.

Stricke!

Ich wünsche euch allen geruhsame Feiertage!

Advertisements
Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter: ,
  1. 24. Dezember 2009 um 23:04

    liebe weihnachtsgrüße auch von mir. auf das die verwandtenbesuche schnell vorbei gehen ;-).

    lg,

    Pepie

  2. 29. Dezember 2009 um 17:41

    *g*
    ICH mag ja weihnachten. bekennend.
    die verwandtenbesuche sind gekürzt, wir tun nur das, worauf wir lust haben.
    karten gibt’s keine, höchstens e-mail, und zwangsgeschenke auch nicht.
    von daher: entspannt angehen, dann ist alles halb so wild. 😉

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: