Startseite > NÄHbenbei bemerkt > 10 Dinge, die ich getan habe, die du vermutlich noch nicht getan hast

10 Dinge, die ich getan habe, die du vermutlich noch nicht getan hast


Bei ruediger habe ich dieses Stöckchen aufgesammelt und fand es recht originell.

Also probiere ich mal, ob ich 10 Sachen zusammen bekomme… Ich erweiter mal die ursprüngliche Definition von „wagemutig“ auf „ungewöhnlich, originell, besonders, anders, witzig“, denn ich bin ja nicht Jack T. Colton:mrgreen: Und auch nicht Joan Wilder.

  1. Ich habe an ein und demselben Tag meinen Frei-, Fahrten- und Jugendschwimmer gemacht.
  2. Als ich fünf Jahre alt war, haben meine Eltern mit mir eine entfernte Tante besucht, die mir eine Mark schenkte, die ich in meinem kleinen Portemonnaie verstaute. Beim Abschied wollte mir diese Tante einen Kuss geben, was nicht in meinem Sinn war. Als ich mich weigerte, meinte sie scherzhaft, dass ich ihr dann das Geld wiedergeben müsse. Ich nahm wortlos mein Portemonnaie aus der Tasche und drückte der verdutzten alten Frau ihr Geld in die Hand.
  3. Ich habe als Kind – im zarten Alter von 3 Jahren – einen Regenwurm gegessen. So frisch aus dem Boden, mit viel Sand, der zwischen den Zähnen knirschte…
  4. Auf Klassenfahrt (13. Klasse) in Berlin bin ich mit drei Klassenkameradinnen „um die Häuser“ gezogen. Wir wollten mal schauen, was die Männerwelt dort so zu bieten hat. In einer Kneipe lief ganz nette Musik und es waren auch jede Menge nett anzusehender Männer da. Leider reagierte kein einer auf unsere Jungmädchen-Flirtversuche. Bevor wir komplett in Depressionen verfielen, entdeckte ich auf einem der Tische einige Zeitschriften, die sich als Führer durch die Berliner Schwulenszene entpuppten…  Okay, das erklärte einiges…
  5. Ich habe bei meiner Karpaltunnel-OP zugeschaut, wie meine Hand aufgeschnitten wurde und darin herumgeschnipselt und -geschabt wurde (bei meinem Kaiserschnitt durfte ich ja nicht zusehen…). War schon sehr interessant! So blutleer und blass! So stell ich mir das bei einer Obduktion vor. Absolut spannend!
  6. Ich habe meine Ex-Schwiegermutter (damals noch nicht Ex) sehr irritiert, weil ich unseren Anrufbeantworter mal lustig besprechen wollte: „Hallo? – Ach, du bist’s! – Bitte? Was sagst du? – Hallo???? – Was? – Du, ich versteh dich nur ganz undeutlich! – Was? —– Kein Grund so zu schreien, denn hier ist nur der Anrufbeantworter von [insert Name]. Wir freuen uns über eine Nachricht nach dem Pfeifton.“:mrgreen: Sie fand das ab-so-lut nicht witzig, da sie ernsthaft der Meinung war, ich sei es persönlich gewesen und hätte sie abwimmeln wollen…
  7. Ich habe mit 22 Jahren bei einem Ball einer Möchtegern-Freundin meines Freundes (die sich sehr widerlich an ihn rangeschmissen hat) ein volles Glas Rotwein über ihr Abendkleid gekippt. Sie saß mir gegenüber und war einfach ätzend. Ich fuchtelt gespielt ungeschickt herum und stieß mein Glas um. Als die Gute dann Schnappatmung bekam, habe ich sie mit den Worten „Das ist doch gar nicht schlimm! Ich trinke sowieso viel lieber Weißwein!“ beruhigt…:mrgreen: Ja, ich binwar bin fies, aber das war ein innerer Reichsparteitag!
  8. Ich habe in einem Kletterpark schon einmal mitten in einem Parcours kehrt gemacht und bin gegen den Strom wieder zurück zum Aufstieg gegangen, weil ich beim allerbesten Willen nicht über dieses Seil balancieren konnte – gesichert oder nicht gesichert! War mir in diesem Moment auch scheißegal, was die Anderen von mir denken und es war mir auch hinterher nicht peinlich!
  9. Mit zwei Kumpeln, die 6 bzw. 3 Tage vor mir Geburtstag haben, eine Geburtstagsparty geschmissen. Wir wollten in meinen Geburtstag (den 21.) reinfeiern. Leider kam auch mein total mieser Ex-Freund und brachte seine neue Ische (meine Ex-Freundin…👿 ) mit. Ich regte mich total ein kleines bisschen auf und einer meiner Kumpel brachte mir etwas zu trinken. Einen 0,2 l-Becher. In der Annahme, es handele sich um Cola-Cognac, stürzte ich das kühle Nasse auf ex runter. Leider war es Cognac pur und ich verbrachte den Rest des Abends schlafend auf dem Bett meines Kumpels und den Rest meines Geburtstags zuhause im Bett. Zwischendurch hatte ich irgendwie noch den Cognac in Nachbars Garten gelassen…😳
  10. Ich bin im Freibad vom 5-Meter-Brett gesprungen. Eine Erfahrung, die ich nie mehr wiederholen möchte! Und ja, ich habe Höhenangst!

Wer das Stöckchen gerne hätte, darf es einfach mitnehmen!

Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter:
  1. 15. Januar 2011 um 10:44

    1. boah
    2. haha. geil!
    3. urgs
    4. hihi … ist mir so nicht passiert (ganz vergessen😳 )
    5. schluck. könnte ich nicht.
    6. hmmm
    7. böse Frau😆
    8. aber immerhin drauf geschafft.
    9. aua
    10. nichts für mich, keine richtige Höhenangst nur mag ich ab 3 Meter nichts machen außer gucken

    Merci fürs mitnehmen und verarbeiten.🙂

  2. 17. Januar 2011 um 19:38

    Ich beneide Dich brennend um 5. Ich hätte so gerne bei meiner Tennisellbogen-OP zugeschaut, aber der Arzt hat mich nicht gelassen.

  3. 18. Januar 2011 um 18:27

    Ich bewundere Sie, besonders für Nr. 7😀😀😀

    Aber mir wird schon beim Gedanken an die OP schlecht, und wenn es dann die eigene Hand wäre… müssten mich die Chirurgen gleich wiederbeleben. Brrrr.

  4. 18. Januar 2011 um 18:56

    Ich schließe mich für Punk 7 an!
    Großartig, das hat Applaus verdient.

    Jetzt würde ich gerne die Zeit ca. 2 Jahre zurückdrehen und einer gewissen blöden drecksschlampe die Feuerzangenbowle über den Schoß kippen *seufz*
    Oder wenigstens Kaugummi in die siffigen Haare kleben.

    Supermom, du bist SO mutig. Ich mag auch… warum fällt mir nie sowas ein?

    • 18. Januar 2011 um 20:00

      Kagummi… da sagen Sie was *gnichel*

      (steckt eine Packung Kaugummis für den nächsten Bedarfsfall ein)

    • 18. Januar 2011 um 21:56

      Ich bin nicht mutig…

      Ich bin kein sehr geduldiger Mensch, um nicht zu sagen, dass ich aufbrausend bin. Weil ich das weiß und weil ich weiß, dass das gesellschaftlich nicht immer so schrecklich gut ankommt, lasse ich mir oft eine ganze Menge gefallen, bevor ich explodiere. Und dann kommen oftmals solche once-in-a-lifetime Sachen dabei raus, die mir noch Jahrzehnte später ein Lächeln aufs Gesicht zaubern können!:mrgreen:

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: