Startseite > NÄHbenbei bemerkt > Auf den Spuren von Elvis

Auf den Spuren von Elvis


Elvis war ja als G.I. in Deutschland stationiert und zwar in einem Ort ganz in meiner Nähe. Dieser Aufenthalt hat einen Wherigo-Cache inspiriert, den wir heute mal angegangen haben, nachdem ich ja jetzt das tolle Oregon 450.

Der Cache hat 10 Stationen plus Final und wir haben ihn heute bei bestem Wetter in der Kurstadt absolviert. Am Final haben wir es uns viel schwerer gemacht als nötig, die Dose dann kurz vor dem Aufgeben doch noch gefunden und zwar dort, wo ich zuallererst gesucht habe und wegen „Iiih! Glitschig und nass!“ abgebrochen habe. Um uns unauffällig und ausgiebig mit den Reisenden in diesem Container  zu befassen, haben wir den Cache geschnappt und sind ein paar Meter abseits auf ein Mäuerchen umgezogen. „Der ist ja schon eine Weile nicht gemacht worden, da wird ja nicht in den nächsten 10 Minuten einer kommen…“ Als wir 10 Minuten später zum Versteck zurückkamen, sahen wir schon von weitem jemand sehr interessiert um das Bauwerk laufen, sich bücken, jeden Stein inspizieren… Entweder ein Kulturhistoriker – oder ein Cacher! Es gelang uns trotzdem den Cache wieder zu verstecken. Der Kulturhistoriker entpuppte sich dann tatsächlich als Cacher😀 und wir überließen ihn der Suche und machten uns auf den Weg zum nächsten Cache!

Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: