Archive

Posts Tagged ‘Werbung’

Ich kann’s nicht lassen

3. Januar 2011 9 Kommentare

Ich bin so naiv! 😈

Heute wieder einmal in die große böse Stadt gefahren, in der Hoffnung, etwas zum Anziehen einzukaufen. Erkenne den Fehler!

Völlig durchgeknallter Wunsch: Langärmelige T-Shirts in uni! Mit Rundhalsausschnitt!

Ohne Aufdruck, ohne Swarovski-Kristalle, ohne Strasssteinchen, ohne Tüddelrüschen, ohne Knöpfe, ohne irgendwelche Extras. Sozusagen Basic-Teile.

Ach ja, sie sollten Mehrweg sein!

Die Teile, die ich nämlich in diversen Geschäften gesehen habe, erweckten den Anschein, als würden sie sich u.U. noch vor der ersten Wäsche spontan selbst auflösen. Ich habe Putzlappen zuhause, die eine bessere Qualität haben! 😈

Die besten Shirts habe ich noch bei Häschen & Mäuschen gesehen, aber da war ich schon dermaßen angepisst, dass ich mich mit dem einen Teil, das halbwegs meinem Farbwunsch entsprach, aber leider nur einen V-Ausschnitt hatte, nicht in die Schlange an der Kasse stellen wollte, in der sich schon Krethi und Plethi boxten, schubsten und ankeiften und die mittlerweile auf rd. 150 Leute angewachsen war. 👿

Ob sich bei Kaufhof oder Karstadt auch solche Shirts im Angebot befinden, konnte ich leider nicht feststellen, da das geniale Shop-in-Shop-Konzept bei mir sofort wieder den Fluchtinstinkt auslöste. Ist es denn nicht einmal bei solchen Basic-Teilen völlig unerheblich, von welcher Marke man die kauft?

Jetzt muss ich wohl doch wieder im Internet suchen, aber ich hasse es! Gerade nach meiner heutigen Erfahrung möchte ich die Shirts vorher anfassen. Und schicken lassen und zurückschicken finde ich fast noch frustrierender als im Geschäft einkaufen. Da kommt dann ein Paket, der Pawlowsche Reflex setzt ein und ich öffne es freudig sabbernd in Erwartung von neuer Bekleidung – und finde ein Fähnchen! Nee, oder?

Hach, was bin ich ne schwierige Kundin!

Unnötig zu sagen, dass mir das wieder die Laune komplett verhagelt hat, was auch ein Besuch bei Hugendubel nicht mehr rausreißen konnte. Ich glaube, ich habe zum ersten Mal dort NICHTS gekauft, obwohl mich einige Bücher interessiert hätten.

Zum Aufbessern der Laune habe ich dann zuhause Wer wird Millionär geschaut, um in den Werbepausen komplett den Verstand zu verlieren! Gibt es eigentlich auch noch Produkte aus dem nicht-pharmazeutischen Bereich, die beworben werden? Mucolsolvan, Meditonsin, irgendein anderes rezeptfreies Zeug, von dem ich den Namen und das Anwendungsgebiet vergessen habe, die Renter-Bravo… Ach ja, und bestimmt viermal Werbung für Actimel! Da dreh ich am Rad!

Ich geh ja auch schon mit Riesenschritten auf die 50 zu, aber ehrlich gesagt spricht mich diese Werbung überhaupt nicht an!

Ich bin absolut inkompatibel zu dieser Welt und werde jetzt nur noch Phoenix gucken (da werbefrei)! Das war ohnehin mein Lieblingssender in den letzten zwei Wochen!

So, jetzt schmoll ich weiter…

Print wirkt.

24. Oktober 2008 7 Kommentare

In meinem Fall war es nicht Print, sondern Radiowerbung.

Ich fahre die Landstraße entlang, vor mir ein anderes Auto und plötzlich macht es „KLONG“.

KLONG, für alle die, die es nicht wissen, macht ein Steinchen, dass vom Vordermann (oder der Vorderfrau) aufgewirbelt wird und mit hoher Geschwindigkeit die Windschutzscheibe trifft.

Und was macht mein Radiowerbungs-gequältes Hirn? Es spult sofort die – wohl allen – bekannte Melodie ab: „Carglass repariert, Carglass tauscht aus…“ 😈 Horrorvisionen von Mikrorissen, die sich ausbreiten und Scheiben, die bei den Temperaturunterschieden jetzt im Herbst plötzlich „KRACK“ machen, werden dank Kopf-Kino lebendig. 😯

Reparieren kann man, wenn der Schaden kleiner als ein 2-Euro-Stück ist. Mein blöder Steinschlag ist nicht einmal so groß wie ein Stecknadelkopf. Keine Risse. Nur oberflächlich. Und gaaaaaanz am Rand des Fahrer-Sichtfeldes.

Ich habe jetzt mal einen Reparatur-Termin bei dem genannten Anbieter ausgemacht (für Kasko-Versicherte kostenlos 😀 ) und hoffe, dass die das auch so sehen, dass der Schaden außerhalb meines Sichtfeldes ist (Vielleicht sollte ich Scheuklappen aufsetzen? Ob die das überzeugt?), denn sonst muss die Scheibe getauscht werden – und das kostet dann die Selbstbeteiligung. 👿

Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter: ,

Reklame

2. Juli 2008 2 Kommentare

Hier habe ich ein Stöckchen gefunden, das mich auch mal reizt… 😀

Es geht um Werbefilme, drei gute und drei schlechte. Nun, was gute oder schlechte Werbung ist, kann man ja schlecht beurteilen; da hat ja jeder ne andere Meinung, aber welche Werbung ich lustig / spannend / originell finde und welche mich einfach nur ankotzt, das kriege ich schon hin.

Hier erst einmal die Nervtöter des aktuellen Programms:

Ich finde die ganze Familie so dermaßen unsympathisch, das ich schreien könnte. Der „Vater“ sieht aus wie ein junger Walter Ulbricht, dann die kleine Kackbratze, die ständig „Warum?“ fragt und die Mutter und der Junior sind auch  nur bäh!

Steht exemplarisch für die gesamte „Ich bin ja so blöd“-Werbung (und auch die Saturn-Werbung finde ich galaktisch zum Wegrennen-und-Finger-in-die-Ohren-stecken)!

Einfach nur nervig!

Da ich fast nur N24 schaue, bleibt mir ja eine Menge Mist wirklich erspart. Bekloppt ist auch die Sanicare-Werbung (da habe ich leider kein Youtube-Filmchen gefunden): Olle sitzt zuhause am PC, als der Mann heimkommt und ihr gesteht, dass er es nicht mehr in die Apotheke geschafft hat. Was sagt die Tusse? „Macht nichts, habe ich schon online erledigt!“ Ja, hallo? Und wenn er es doch in die Apotheke geschafft hätte? Dann hätte sie jetzt die doppelte Menge an Fußpilzcreme oder Super-Haftpulver! Schwachsinn!

Werbung, die mir in letzter Zeit gefallen hat:

Und jetzt könnt ihr mich psychologisch auseinander nehmen und mir sagen, was meine Vorlieben und Abneigungen über mich aussagen… 😆

Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter: , ,