Archiv

Archive for Februar 2009

Ich bin ja so toll

28. Februar 2009 2 Kommentare


Your Socks Say You’re Cosmopolitan


You Are:
– Quite sophisticated

– Well-groomed

– Very agreeable

– Known as gorgeous

Advertisements
Kategorien:Quatsch mit Soße

Eine echte Herausforderung

28. Februar 2009 7 Kommentare

scheint für manche Leute das Kochen zu sein. Nein, ich rede hier nicht von der sogenannten Nouvelle Cuisine mit Hechtschaumklößchen am Kresserand oder von Carpaccio von der Bockwurst an Curry-Tomaten-Salsa und Pommes de terre frites, sondern von etwas ganz schnödem: Rührei!

Gibt es bei uns jeden Sonntag und geht ganz fix: Eier aufschlagen, Salz rein, Schnittlauchröllchen rein, Schuss Mineralwasser rein, verquirlen, braten – guten Appetit!

Das ist allerdings die Normalo-Allerwelts-Variante.Nicht allzu schwierig herzustellen, „gelingt immer und klebt nicht“! :mrgreen:

Echtes Feinschmecker-Rührei sieht anders aus, wie ich heute beim Einkaufen sehen musste.

Das wird nicht aus Bio-Eiern gemacht, sondern aus Bodenhaltungs-Eiern, da gehört Vollmilch rein und Schlagsahne und Butterreinfett und Gewürzmischung und diverse Zucker und natürlich Stärke. 😕 Das Ganze verkauft man dann im Tetrapack (für den Gourmand unter den Gourmets gibt es sogar – wahrscheinlich nicht im Supermarkt – 10 kg-Kartons…) und deswegen müssen da auch noch diverse Konservierungsstoffe rein.

Äh?

Ehrlich? Können die behalten!

Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter: ,

Muss das so?

27. Februar 2009 11 Kommentare

Fernsehen? Nee, ich nicht! Nicht so wirklich gerne! Schon als Kind nicht. Und heute? WWM ist ein Muss und die Nachrichten, ab und zu eine Reportage. Aber dann hört’s auch schon auf. Wenn ich heute noch einmal alleine wohnen würde, würde ich mir erst gar keinen Fernseher anschaffen.

Ich verdamme keine Leute, die gerne fernsehen, aber ich lese eben lieber oder höre ein Hörbuch (oder treibe mich im Internet rum).

In Frankfurt hat ja gestern ein neuer Einkaufstempel eröffnet und wie es sich gehört, gab es auch die entsprechende Berichterstattung der Superlative in der Regionalpresse. Und dabei lässt man es sich ja nicht nehmen, auch die ersten Kunden überfallartig zu fragen, was sie denn nun gekauft haben.

Ein Rentner erwarb 12 Mehrfachsteckdosen und 10 USB-Sticks (von 1 bis 32 GB – für jede Gelegenheit einen 😯 ) – bizarr!!!! Allein die Steckdosen sollten ausreichen, um eine Frankfurter Altbauwohnung in Brand zu setzen.

Aber am schärfsten fand ich das junge Paar (m 34 / w 30), die zwei LCD-TVs kauften. „Einen für uns und einen neuen für unseren Sohn!“ Hallo? Ich vermute mal in meinem spießigen Hirn aufgrund des Alters der Eltern, dass der Sohn maximal im Grundschulalter ist. Braucht der einen eigenen Fernseher? So etwas werde ich nie verstehen. Zusammen 1.000 Euro. Wieviele Bücher ich davon kaufen könnte… Und Wolle… 😉

Kategorien:Nicht kategorisiert Schlagwörter: ,

Doppelte Schuld

27. Februar 2009 5 Kommentare

Erkältet zu Hause rumzuliegen hat auch Vorteile. Ich höre exzessiv Hörbücher – und stricke. 🙂 (Wobei ich derzeit hauptsächlich Wolle entheddere, denn ich stricke zwei Socken gleichzeitig auf einer Rundstricknadel aus einem Knäuel und das ist ein unglaubliches Fadengewirr. Wieso gibt es Leute, die behaupten, dass das gut klappt????   😕 )

Egal…

Ich habe Doppelte Schuld von Anne Chaplet gehört.

Eine alte Dame kehrt an den Ort ihrer Jugend zurück. Viel hat sie erlebt im Krieg und im Deutschland nach dem Krieg auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs. Viele verpasste Gelegenheiten gab es, aber kann sie an ihr Leben vor dem Krieg anknüpfen? Leider gibt es ein paar Leute, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben…

Vorhin habe ich den iPod neu betankt und werde jetzt mal auswählen gehen, was ich mir als Nächstes zu Gemüte führe.

Morgen wollte ich ja ursprünglich zu einem Stricktreffen nach Weilburg fahren, aber das sehe ich noch nicht, so verrotzt, wie ich (immer noch) bin! Muss ich dann wohl kurzfristig entscheiden…

Runny Nose

Kategorien:Nicht kategorisiert Schlagwörter: , ,

Eine Heldin

26. Februar 2009 1 Kommentar

Supermom ist eine Heldin! Jawohl!

myhero

Und du?

Gib Acht!

26. Februar 2009 9 Kommentare

Von der Holden habe ich dieses Stöckchen vor die Füße geballert bekommen…

“Das Stöckchen trägt den Namen “8″. Hier also acht Dinge über mich, die nützlich, wissenswert oder banal sind. Das Stöckchen trägt auch deshalb den Namen “8″, da ich es an acht Leute weiterwerfen soll.”

  1. Ich trinke meinen Kaffee am liebsten kalt. Mit viel Milch. Deshalb koche ich ihn immer schon abends, damit er bis zum Morgen auch abgekühlt ist.
  2. Ich mag nichts mehrfach erklären müssen. Begriffsstutzige Menschen sind mir ein Gräuel.
  3. Ich bin am einem Mittwoch geboren.
  4. Ich lese viel und gern und lieber dicke Bücher als dünne. Dünne Bücher sind alle unter 350 Seiten.
  5. Ich mag Fisch nur gebraten. Nicht gekocht, nicht gedünstet, nicht geräuchert, nicht eingelegt – und schon gar nicht roh!
  6. Ich vertrage keinen Rotwein. Nein, nicht was ihr jetzt denkt… Wenn ich Rotwein trinke, schwillt mir der Rachen zu und ich kann nicht mehr richtig schlucken und Luft holen.
  7. Ich finde, dass Englisch eine viel schönere Sprach als Deutsch ist.
  8. Als ich 15 war, wollte ich nie heiraten, aber fünf Kinder haben.

Dieses Stöckchen werfe ich mal zur Elfe und dem Kampfzwerg (das sind zwei!), zu tini, Madhatter, Bloomsbury, Yasmin, Bonafilia und Sunsy!

Kategorien:Quatsch mit Soße Schlagwörter:

Mamagei beim Amokspiel

23. Februar 2009 3 Kommentare

Ich habe gerade ein neues Hörbuch mit den Ohren verschlungen:

41mwlkxszl_sl160_

Exzellent! Das kann ich einfach nur empfehlen!

Eine suizidgefährdete Polizeipsychologin übernimmt die Verhandlung mit einem offenbar Geistesgestörten, der einen Berliner Radiosender kapert, eine Reihe von Geiseln nimmt und verlangt, seine Verlobte zu ihm zu bringen. Anderenfalls will er stündlich eine Geisel erschießen. 👿 Das Problem an der Sache: Seine Verlobte starb vor 8 Monaten bei einem Autounfall… 😯

Die Geschichte ist spannend und die Anzahl der Cliffhanger und überraschenden Wendungen lässt sich mit den frühen Grishams vergleichen!

Gelesen wird das Hörbuch von Simon Jäger, der eine Wohltat für die Ohren ist!

Also, wer Spannung ohne unnötige Brutalität sucht, wird sie hier finden!

Und weil ich ja nicht einfach dumm rumsitze und ein Hörbuch höre, habe ich dabei auch wieder einmal gestrickt. Die Anleitung stammt von Yasmin, die die Papageiensocken entworfen hat. Und da ich ja kein Papa, sondern eine Mama bin, habe ich meine Socken Mamagei getauft: 😉

Mamagei

Mamagei (2)

Die eigenen Füße zu fotografieren ist wirklich nicht einfach…

Gestrickt habe ich mit einer Lana Grossa Meilenweit (der einzigen quietschbunten Wolle, die ich hatte…) auf 2,5er Nadeln von Knitpicks. Das Gute an der Anleitung war, dass Yasmin ebenfalls kleine Füße hat und ich nichts umrechnen musste! 😀 Es ist ein tolles Hebemaschenmuster mit frei verteilten Maschen für die Zwickelzunahme (à la Cat Bordhi). Sehr bequem, Yasmin; danke für die Anleitung! :mrgreen:

Kategorien:NÄHbenbei bemerkt Schlagwörter: , ,